Sie befinden sich hier:
Startseite->Artikel->Pflanzenschutzmittel überflüssig machen!
15.09.2004 21:27 Alter: 13 yrs

Pflanzenschutzmittel überflüssig machen!

Kategorie: Ökologische Landwirtschaft
Autor: fridolin brandt

Pflanzenschutz­mittelrückstands­freie Produktion von Obst, Gemüse und Feldkulturen durch gezielte Blattdüngung mit Löschkalk mit neuer Spezialtechnik kein Problem mehr!

Durch den gezielten Einsatz des Blattdüngemittels Löschkalk können fast alle Bakterien- und Pilzkrankheiten im Pflanzenbau eingedämmt werden wodurch Pflanzenschutzmittel überflüssig werden.

Kalk ist ein guter und wichtiger Bodendünger und fördert die Aufnahme der anderen Nährstoffe aus dem Boden, dadurch gesündere Pflanzenbestände.
Calcium der Hauptbestandteil von Kalk wirkt bei Kernobst bei Einsatz als Blattdünger gegen die physiologische Ernährungskrankheit Stippe.
Schadinsekten werden durch die Verstopfung der Tracheen auch von normalem Kalk und anderer Gesteinsmehle abgetötet.

Bei Verwendung von Löschkalk (Ca(OH)2) als Blattdünger werden fast alle wichtigen Pilz- und Bakterienkrankheiten vorbeugend mitbekämpft setzt aber voraus, dass man sich in die Biologie der Schaderreger versetzt. Die meisten Pilzkrankheiten brauchen bei z. B. einer Durchschnittstemperatur von 12 ° C mind. 2 h Benetzungsdauer zum Eintreten ins Pflanzengewebe, die meisten Bakterienkrankheiten können bei jedem Regenereignis erfolgreich sofort eintreten, wenn Öffnungen vorhanden sind.
Alternativ zur gezielten Anwendung wäre für die Gesundheit unserer Natur eine großflächige regelmäßige wöchentliche Behandlung zu Beginn der Vegetation bis Ende Mai.
Abends - nach dem Bienenflug - die Pflanzen behandeln, führt dann nicht zu Verbrennungen der Pflanzen und Honigbienen werden auch nicht geschädigt.

Selbst bei einem Einsatz von 100 kg Löschkalk / ha und Behandlung und bei 20 Behandlungen entspricht es nur einer normalen Ausgleichsdüngung gegen die normale natürliche Bodenversauerung durch den Abbau von organischer Substanz und dem Einfluss von saurem Regen. Theoretisch reicht aber eine gesättigte Lösung von 1,7 g Löschkalk l Wasser zur vorbeugenden Bekämpfung der Schaderreger und Schadtiere vollkommen aus, was bei 500 l Wasser pro m Bestandshöhe 850 g Löschkalk entspricht. Durch höhere Mengen entsteht aber auch eine bessere Pufferung. Äußerst Wirksam z. B. bei Feuerbrand, kein Roden der Pflanzen und kein Antibiotika notwendig.
Nähere Info bei über mich. siehe Homepage von :
www.imkereibrandt .de
Fridolin Brandt