Sie befinden sich hier:
Startseite->Artikel->TRIOlogisch! Offizielles UN-Dekade Projekt geht in die zweite Runde

TRIOlogisch! Offizielles UN-Dekade Projekt geht in die zweite Runde

Die Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUNDjugend) ruft junge Menschen zwischen 11 und 15 Jahren auf, sich am Umweltwettbewerb „TRIOlogisch!“ zu beteiligen. Der Wettbewerb bietet die Möglichkeit, selbständig und aktiv für Umwelt und Naturschutz im eigenen Lebensumfeld einzutreten.

Das Projekt möchte Gestaltungskompetenz im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung fördern und richtet sich auch an LehrerInnen, die in ihren Klassen Projektunterricht im Bereich Naturschutz, Klimawandel und „Eine Welt“ durchführen möchten. „TRIOlogisch!“ wurde als „Offizielles Projekt der Dekade der Vereinten Nationen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Der bundesweite Wettbewerb basiert auf dem „TRIOlogisch-Prinzip“: den drei Projektschritten „Entdecken, Motzen, besser Machen“. Möglich sind Projekte im Bereich Naturschutz, Umweltschutz oder Projekte, die Visionen für eine bessere Zukunft umsetzen. Durch die Teilnahme werden die Teams offiziell zu Zukunftsscouts. Mit einer Dokumentation ihres Projektes nehmen die Kinder und Jugendlichen am Wettbewerb teil und können tolle Sachpreise gewinnen. Die HauptgewinnerInnen fahren im Sommer 2008 auf eine einwöchige Donau-Schlauchbootfahrt.

Einfach auf www.triologisch.de anmelden und ein kostenloses Starter-Set zuschicken lassen. Einsendeschluss ist der 1. Juni 2008.

Gruppen oder Schulklassen, die mit polnischen, tschechischen oder österreichischen Partnerschulen ein Projekt durchführen, erhalten zusätzliche Preise. Engagierte Schulen können sich bei „TRIOlogisch!“ um Fördergelder für ihr Projekt bewerben.

Zur fachlichen und organisatorischen Begleitung werden den jugendlichen Teams erfahrene erwachsene RatgeberInnen zur Seite gestellt. Diese helfen bei Fragen zu ökologischen oder organisatorischen Themen. Interessierte Erwachsene melden sich unter www.triologisch.de als RatgeberIn an. Lehrkräfte finden in der Rubrik „Ratgeber“ hilfreiche pädagogische Tipps zur Projektdurchführung.
Das Projekt wird durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert.

Für weitere Informationen:
Martin Malkmus, martin.malkmus(at)bundjugend.de, 030/275 86 583
Links: www.triologisch.de, www.bundjugend.de