natur - Juni 2017

05.06.2017, 13:34 natur - Juni 2017

natur ist das Magazin für naturbewusstes Leben - in diesem Monat zum Schwerpunkt „Geheimnisvolle Unterwelt“. natur vermittelt die Schönheit und Faszination der Natur und informiert über aktuelle Umweltthemen. Das Magazin bietet in der Ausgabe vom Juni 2017 auf 100 Seiten eine große Auswahl an Artikel zu aktuellen Ereignissen und hintergründigen Artikeln mit faszinierenden Fotos.


04.06.2017, 13:18

Neues Helmholtz-Institut für marine Biodiversität untersucht Einfluss des Menschen auf Meeresökosysteme


Die Meere bedecken 70 % unseres Planeten, beinhalten 97 % des flüssigen Wassers und bilden den größten Lebensraum. Sie leisten enorme Dienste für den Menschen ‑ als Ernährer, Klimapuffer oder Sauerstoffproduzent. Allerdings nur wenn sie gesund sind. Der Mensch setzt die Ökosysteme immer stärker unter Druck. Ansätze für einen besseren Umgang mit den Meeren sind also ein gemeinschaftliches Anliegen. Doch dafür bedarf es an Wissen, das gerade im globalen Maßstab bisher kaum verfügbar ist. Das neue ...


31.05.2017, 06:32

Bloomydays: Ein blühendes Startup mit grünem Hintergedanken


© istock.com/2Mmedia

Wo bekommt man heute Blumen her? Sicherlich sehr frisch vom Wochenmarkt, vielleicht hat der Supermarkt um die Ecke eine vernünftige Abteilung. Oder aber man vertraut sich dem nächsten Floristen oder Blumenladen an. Ein weiterer Weg kommt allerdings noch dazu, denn Blumen lassen sich auf Wunsch auch online bestellen und liefern. Bloomydays heißt das Startup, das wir uns heute genauer ansehen.
Blumen aus dem Netz und trotzdem so frisch wie vom Markt?
Bei fast jeder Idee gibt es Gegenstimmen und  ...


20.05.2017 19:06

Das grüne Back-up: Hoffnung für eine fortführende Energiewende

Vor einigen Jahren wurden gasverbrennende Anlagen noch als saubere Alternative zu Erdöl propagiert. Die Heizung für Privathaushalte, Heiz- und Warmwasseranlagen für Firmen, der Antrieb von Kraftfahrzeugen und sogar die Gewinnung von Strom sollte umweltfreundlich über Erdgas erfolgen. Sauberer als Erdöl sei die Verbrennung, die Abluft sei reiner, die Förderung weniger umweltschädlich. Ein weiteres Argument war der große Vorrat an Erdgas, der vom Öl unabhängig machen sollte. Das ist natürlich alle ...


23.06.2017, 13:06

Klimaanpassung: BMUB unterstützt Kommunen und Unternehmen bei wegweisenden Projekten

Quelle: bmub.bund.de

Die klimatischen Bedingungen in Deutschland verändern sich weiter. Extremwetterereignisse wie Hochwasser, schwere Unwetter und Hitzewellen sind die Folge. Städte, Gemeinden und Unternehmen sind daher mehr und mehr gefordert, sich auf Veränderungen infolge des Klimawandels vorzubereiten. Das Bundesumweltministerium unterstützt dies mit dem "Förderprogramm Anpassung an den Klimawandel". Dafür wird nun die fünfte Förderrunde ausgerufen: In der Zeit vom 1. August bis zum 31. Oktober 2017 können Proj ...


23.06.2017, 13:05

Agrarpolitik in Deutschland: Höchster Pestizid-Verbrauch seit 2009

Quelle: taz.de

Ein Totalversagen werfen die Grünen Noch-Agrarminister Schmidt vor. Denn es werden mehr statt weniger Pflanzenschutzmittel verkauft.


23.06.2017, 13:05

Mehr Ausbau von Ökostrom in Österreich!

Quelle: oekonews.at

Die Umweltschutzorganisationen GLOBAL 2000 und WWF übergaben gestern gemeinsam mit zahlreichen anderen Organisationen mehr als 10.000 Stimmen für einen stärkeren naturverträglichen Ökostromausbau in Österreich. "SPÖ-Chef Christian Kern und ÖVP-Obmann Sebastian Kurz müssen den Weg für mehr Ökostrom endlich freimachen! Hunderte Ökostormanlagen können sofort errichtet werden, wenn nur die Förderzusagen kommen. Die dafür notwendige Gesetzesänderung darf nicht auf den letzten Metern steckenbleiben un ...


23.06.2017, 07:09

Neue Datenbank zeigt 120 wichtigste Kohlekraftwerksbauer

Quelle: urgewald.org

Am 29. Juni veröffentlicht die Umweltorganisation urgewald das Ergebnis einer monatelangen Recherche zum weltweiten Neubau und der Expansion von Kohlekraftwerken. Während diese klimaschädlichste aller Energieerzeugungsformen global um weitere 42,8 Prozent ausgebaut werden soll, gibt es kaum Transparenz zu den maßgeblich verantwortlichen Firmen. Daher will urgewald, bekannt durch erfolgreiche Kampagnen zum Kohleausstieg des Norwegischen Pensionsfonds und des Versicherers Allianz, die 120 wichtigs ...


23.06.2017, 07:09

Verfassung nicht antasten – bewährte Umweltstandards erhalten!

Quelle: umweltdachverband.at

Anlässlich des heute in Graz stattfindenden Umweltrechtsforums 2017 warnt der Umweltdachverband vor der drohenden Demontage des heimischen Umweltrechts: „Die aktuellen Diskussionen rund um Verfassung und UVP-Gesetz vermitteln den Eindruck, dass falsche Einflüsterer und Lobbyisten das derzeitige Regierungsvakuum nutzen, um bewährte Verfahrens- und Qualitätsstandards in Umweltverfahren sukzessive auszuhebeln“, erklärt Franz Maier, Präsident des Umweltdachverbandes.