Sie befinden sich hier:
Startseite->Artikel->Gesundheit und Ernährung
Gesundheit und Ernährung

18.06.18

Müssen es Mehlwürmer sein?

Der Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung spricht mit der Fernsehköchin Sarah Wiener darüber, wie nachhaltiges Catering funktioniert – und wo es Grenzen gibt.[mehr]


25.05.18

Vegetarisch ernähren: Wie viele Tierleben rettet mein Fleischverzicht? Wie profitiert die Umwelt? / Online-Rechner zeigt Auswirkungen auf

Problematische Tierhaltung, Ressourcenverbrauch und exzessive Antibiotika-Behandlungen – es gibt viele Gründe um sich vegetarisch zu ernähren. Und trotzdem verzehrt der Durchschnittsdeutsche weiterhin 60 Kilogramm Fleisch pro...[mehr]


19.05.18

Nachhaltige Esskultur: Wie Jugendliche sich dafür begeistern lassen

„Heute lernen, was morgen noch zählt” – das sollen Schülerinnen und Schüler im Landkreis Saarlouis im gerade gestarteten Aktionsjahr „Esskultur und Nachhaltigkeit”, das der Fonds Nachhaltigkeitskultur des Rates für Nachhaltige...[mehr]


23.04.18

Bio Bullsh*t Bingo – Eosta räumt spielend mit Vorurteilen gegenüber Bio auf

Eosta adaptiert das bekannte Bingo-Spiel, um mit gängigen Vorurteilen gegenüber Bio aufzuräumen. Das von Eosta kreierte „Bio Bullsh*t Bingo“ gleicht normalen Bingo-Karten, aber anstatt der Zahlen ist es mit kritischen Aussagen...[mehr]


19.04.18

"Biodiversität zu erhalten, muss die Antwort auf die verschiedenen Ziele der verschiedenen Politikfelder sein"

Seit Herbst letzten Jahres hat das Thünen-Institut für Biodiversität einen neuen Leiter: den Agrarökologen Prof. Jens Dauber. Das Institut ist eines von 14 Fachinstituten im Rahmen des Bundesforschungsinstituts für Ländliche...[mehr]


13.04.18

Unterschriften zur Volksinitiative "Schweiz ohne synthetische Pestizide"

Es geht um ein geplantes Verbot von giftigen Substanzen, die unsere Lebensgrundlagen und unsere Gesundheit gefährden. Dazu gehört z.B. das krebsverdächtige "Glyphosat" der Firma Monsanto, das auch unter dem Namen "Roundup"...[mehr]


04.03.18

„Reform der EU-Agrarpolitik muss endlich evidenzbasiert laufen“

WissenschaftlerInnen des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv), dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), der Universität Leipzig (UL), der Friedrich-Schiller-Universität Jena sowie der...[mehr]